Mahlzeit!

Heute gegen Mittag auf der Betriebstoilette, zu der es mich aus guten Grund hinzog: Der Raum war bereits mit einer Duftmarke geschwängert. Während ich am Urinal stand verliess ein Kollege das Kabäuschen und grüsste mit „Mahlzeit!“, was ich auf diesem Ort an sich schon ziemlich merkwürdig fand. Und mit dem uns umwabernden Duft war das irgendwie abartig.

4 Gedanken zu „Mahlzeit!

  1. Irmi

    Ich habe gelacht. Über so etwas habe ich noch nie nachgedacht. Aber Du hast ja sooo Recht. Für diesen Raum sollte man sich eine andere Art der Begrßung oder was auch immer ausdenken. Wie wäre es mit
    “Gute Verrichtung”?
    Liebe Grüße
    Irmi

    Antworten
  2. Anke

    Hallo Hans Georg,
    man denke manchmal wirklich nicht darüber nach, wo man was sagt, weil es eine Gepflogenheit ist.

    Wünsche euch ein erholsames Wochenende.
    Liebe Grüße, Anke

    Antworten
  3. Hans-Georg

    @kalle:
    Also ich möchte mich über den Typ nicht weiter auslassen. Ich habe früher schon mal darüber geschrieben, wg. nicht die Hände waschen.
    @Irmi:
    Also in dem Umfeld und unter den gegeben Umständen von Mahlzeit zu sagen – das verschlug mir fast den Atem. Verrichtet hatte er ja schon. “Hoffentlich läuft alles gut ab!” wäre mir gegenüber vielleicht angebracht gewesen.
    @Anke:
    Man sollte schon darüber nachdenken, wo man was sagt. Auf der Toilette würde ich das jedenfalls nicht sagen. Ein kurzes “moin” oder “hi” wäre auch ok gewesen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.