Verärgert

über die Kritik sei der Papst, heisst es. Na, den Ärger hat er sich wohl selbst eingebrockt. Es kann mir doch keiner erzählen, im Vatikan hätte niemand von dem Williamson-Interview gewusst. Die wissen doch alles da in Rom, die sind doch sonst immer so schlau. Und natürlich haben andere wieder mal die Schuld. Es sei alles inszeniert um dem Papst zu schaden. Die Schuld bei sich selbst zu suchen ist diesen weltfremden alten Männern mit ihren brennenden Handtaschen völlig fern. Es wird Zeit, dass Ratzinger seine Narrenkappe absetzt und sich irgendwo im Vatikan verkriecht.

Nun kriegt auch noch Angela Merkel ihr Fett weg weil sie es gewagt, hat Stellung zum dem Fall zu nehmen. War ich ihr gegenüber sonst eher negativ eingestellt, bewundere ich jetzt ihren Mut, als Deutsche Bundeskanzlerin, als Kopf unserer Regierung, den Mund aufzumachen. Dass sie nun auch aus ihrer eigenen Partei Knüppel zwischen die Beine geworfen bekommt, war ja wohl vorauszusehen. Die Männer, die dafür zuständig sind, können sich Benedikt ja gleich anschliessen und sich mit ihm im Vatikan einmauern lassen. Und lasst sie ja nie nie wieder raus!

Ich hatte ja mit dem Karnevalsverein da in Rom noch nie was am Hut, aber jetzt ist er mir vollends unsympathisch geworden.

6 Gedanken zu „Verärgert

  1. Sammy

    ich konnte den papst ja noch nie leiden. und der ganze vatikan da unten in rom das sind doch alles schmierlinge. die tun alle so fromm und andaechtig, da koennte ich glatt reinhauen. ich moechte die am liebsten mal so richtig in den A**** treten damit die ihre uralten versteinerten ansichten endlich mal ueber bord werfen.

    Antworten
  2. Frau Momo

    Lieber Hans-Georg,
    das kann ich so unterschreiben. Und das sowohl der Papst als auch die CSU jetzt sauer auf Angi sind, adelt sie ja fast 🙂

    Antworten
  3. Anke

    Das ist ja momentan d a s Thema.

    Habe mir gestern Abend J.B. Kerner angesehen wo ein Vertreter der Katholischen Kirche war und Dr Michael Friedmann.

    Wie tut man dem Papst doch sooooo unrecht. ER wäscht seine Hände in Unschuld.

    Mir fällt dazu etwas ein: Es gibt Menschen, die morgens und abends in die Andacht gehen, um sich die Sünden vergeben zu lassen, die sie ihren Mitmenschen tagsüber antun.

    Bin ich froh, dass Friedmann dem Vertreter der KK, ordentlich Zunder gegeben hat und das mit Recht. Nur, sein Recht hat er von der Gegenseite nicht bestätigt bekommen. Das fällt alles unter dem Deckmäntelchen der Scheinheiligkeit.

    Sind meine Verwandten doch alle fromm katholisch so kann ich durchaus verstehen, weshalb mein Vater diesem Glauben den Rücken gekehrt hat. Er hatte es rechtzeitig durchschaut.

    Ja und was Angela gemacht hat, ist vollkommen richtig, auch wenn ich sonst von ihr nicht so begeistert bin.

    Wünsche dir / euch ein erholsames, sonniges, gemütliches Wochenende.
    Liebe Grüße, Anke

    Antworten
  4. Jooochen

    Alles zum Thema Pabst und katholische Kirche sehe ich auch so, wie die meisten hier. Aber zum Thema Angie fällt mir noch ein: Ich bin am Anfang auch gegen sie gewesen, mochte sie irgendwie nicht,schon gar nicht “war” ich CDU…bin ich auch jetzt noch nicht, aber Angie macht ihre Sache verdammt gut, muss ich einfach zugeben. Sie ist eine gute Kanzlerin, die international gut dasteht und angesehen ist. Wie sie sich in der Männerwelt der Politiker duchsetzt und behauptet ist bewundernswert. Ich ziehe meinen Hut vor ihr und wenn sie wohl wahrscheinlich auch unsere nächste Bundeskanzlerin wird, kann ich damit gut leben. …wollte ich nur mal so anmerken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.