Land unter!


Heute wurde im Rundfunk eine Unwetterwarnung für Starkregen verbreitet. Kurz nachdem die Unwetterwarnung aufgehoben wurde, öffneten sich die Schleusentore des Himmels und wahre Sturzbäche, verbunden mit starken Sturmboen, ergossen sich auf Hamburg. Wir wagten einen Blick vom Balkon und entdeckten, dass die Gullis die Wassermassen nicht aufnehmen konnten und das Wasser mehrere Zentimeter hoch auf der Strasse stand.

3 Gedanken zu „Land unter!

  1. Kalle

    Heftig, fast wie in Oberfranken. Bei usn schien die Sonne und am Abend haben sich sämtliche Wolken verzogen, so dass ich kräftig giessen musste…

    Antworten
  2. April

    Ach je, hier hat es heute Vormittag auch herbstlich gestürmt und geregnet, ganz schräg von der Seite. Aber so schlimm wie bei euch war es nicht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.