Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Jeden Tag kommt der Mitarbeiter Klaus Bäumler sehr nahe an Frau Schuster heran, die an der Kaffeemaschine steht. Er atmet tief ein und sagt: „Frau Schuster, ihr Haar duftet aber wunderbar!“ Nach vier Tagen geht Frau Schuster zum Betriebsrat und beschwert sich über Herrn Bäumler wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Der Betriebsrat fragt: „Ist es nicht ein schönes Kompliment, wenn man Ihnen sagt, ihr Haar duftet gut?“ Frau Schuster: „Im Prinzip schon, aber Herr Bäumler ist Liliputaner!“

3 Gedanken zu „Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.