Kyrill II

Nu isser wieder wech – Kyrill, der als ganz schlimmer Finger angekündigt worden war.

Alle, die ich heute im Bereich Hamburg gesprochen habe, waren wie ich der Meinung, dass Kyrill nicht schlimmer war als andere heftige Stürme in der Vergangenheit. Und das scheint auch die überwiegende Ansicht in den veschiedenen Blogs zu sein. Das einzig Ungewöhnliche an diesem Sturm war, dass er nicht punktuell aufgetreten ist, sondern ganz Deutschland und weite Teile Europas heimgesucht hat.

Ob ich einen Orkan unbedingt auf See abwettern muss, möchte ich stark bezweifeln. Ich werde zwar nicht Seekrank, aber das Leben an Bord muss doch ziemlich stark beeinträchtigt sein.

Uns wurden heute ein paar Fotos zugeschickt. Es handelt sich um ein Schiff, das ca. 200 m lang ist. Es ist kein Schiff unserer Flotte. Unsere grössten Schiffe sind 110 m lang. Ich kann mir gut vorstellen, wie es da ausgesehen hätte.

8 Gedanken zu „Kyrill II

  1. Peter

    Hi Vulki, ich bin ja am Staunen, sind ja tolle Artikel und mega starke pics. Kann nur wieder sagen: Congratulations, du hast schon echt was drauf!!!
    Tschaui,
    Peter, der Staunende!!!

    Antworten
  2. Gerlinde

    Könnte sein ist wirklich gut – mir wird vom Hinsehen schon übel. Ich liebe das Meer, aber bei solchem Seegang hab ich lieber festen Boden unter den Füßen!

    Antworten
  3. Christian in Wien

    Oh mann, sieht sicher toll aus, wenn man auf der Brücke eines schiffes steht und so nen ausblick hat 🙂

    Ja ich bin verrückt, ich sitze gerne bei gewitter und sturm im verglasten balkon und seh dem chaos zu, leider hab ich sowas ihn wien nicht mehr 🙁

    Antworten
  4. Hans-Georg

    @Christian: Da haben wir was gemeinsam: Wir schauen uns auch gern die Gewalten der Natur an. Leider ist unsere Wohnung nach Osten ausgerichtet, da sehen wir nie, wenn das Wetter bzw. Unwetter ankommt. In unserer neuen Wohnung wird das anders. Da gibts einen Wintergarten zur richtien Himmelsrichtung und mit Weitblick.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.