Archiv für den Monat: September 2004

Ist Sex ansteckend?

Ich verrate wohl kein Geheimnis wenn ich zugebe, dass wir hin und wieder auch Sex haben, so auch in der letzten Nacht. Und damit keine falschen Vorstellungen aufkommen: Das fand ohne Jörg statt. Da er im Nebenzimmer schlief, waren wir auch recht leise, ja beinahe lautlos.

Nachdem wir zur Ruhe gekommen waren und aneinander gekuschelt einschlafen wollten, hörten wir aus der Wohnung unter uns eindeutige Laute. Nicht laut, aber gerade laut genug um zu wissen, was da gerade passierte.

Also unsere Aktivitäten können die nicht wahrgenommen haben. Entweder war es Zufall oder eben doch ansteckend.

Bloggertraum

In der vergangenen Nacht hab ich was von Weblogs geträumt. Ich weiss leider nicht mehr, was es genau war. Ich erinnere mich aber daran, dass Holli und Gunnar in diesem Traum vorkamen. Merkwürdig nur, dass Gunnar dabei war, er schreibt doch gar kein Weblog. Vielleicht liegt es auch daran, dass die beiden eben zusammengehören.

Kinoabend

Heute waren wir mit Jörg im Kino. Ich hatte mir den Film Colleteral ausgesucht weil mir die Handlung zusagte.

Vorher waren wir eine Kleinigkeit im „Flickenschildt“ essen, ein Kneipenrestaurant gegenüber dem Ernst-Deutsch-Theater. Das Restaurant wird von einem schwulen Paar geführt. Die Theaterbesucher waren schon zahlreich anwesend um sich vor der Vorstellung zu stärken. Es gab keinen freien Platz mehr. Doch wir mussten dem jüngeren der beiden Inhaber gefallen haben. Extra für uns räumte er die Kartoffelschälecke frei. Dort sitzt tagsüber die 85-jährige Mutter des anderen Inhabers und schält massenweise Kartoffeln für die Bratkartoffelgerichte. Während wir auf unser Essen warteten, wuselte der Typ ständig an unserem Tisch vorbei und flirtete auffallend mit mir.

Nach dem Essen gingen wir hinüber zum Kino. Der Film entsprach meinen Erwartungen. Seichte und leichte Unterhaltung lullten mich ein. Ein paar schöne Bilder von LA bei Nacht, etwas Spannung, nicht zu viel Action – sehr angenehm und genau das Richtige für einen Abend nach einem stressigen Arbeitstag.

Heizsaison eröffnet

Gestern war wohl der Tag, an dem allgemein überall die Heizungen angestellt wurden. Kurz nach dem ich bei uns die Heizung leicht aufgedreht hatte kam unsere Nachbarin und fragte, ob ich bei ihr die Heizung anstellen könnte. Heute im Büro hörte ich von mehreren Kollegen, dass auch sie gestern die Heizsaison eröffnet haben. Damit haben wir den diesjährigen Sommer wohl endgültig verabschiedet.

Gäste

Bernds Rechner spinnt seit er aufgerüstet wurde. Da wir Beide in unseren Rechner die gleichen „Innereien“ haben (der Fachmann sagt wohl Hardware dazu), hatte Bernd die Möglichkeit, alle Elemente zwischen beiden Rechnern hin und her zu tauschen mit dem Ergebnis, dass auf meinem Computer alles lief. Der letzte Ausweg war, ein neues Mainboard zu bestellen. Nun ist es ja nicht so einfach, so ein Board einzubauen, einzustellen und anzuschliessen. Zum Glück haben wir ja einen Fachmann in der Familie. Oliver hatte sich bereit erklärt, heute noch mal nach Hamburg zu kommen, und das Board einzubauen. Allerdings sehen Bernd und Oliver hier ein wenig ratlos aus.

Letzendlich hat aber alles geklappt und Bernds Rechner lief wieder, leider aber mit dem gleichen Fehler wie vorher. Es lag also nicht am Mainboard. Das neue Board wurde wieder aus- und das alte Board wieder eingebaut. Das Geld für das Neue können wir also sparen. Währenddessen machte unser Übernachtungsgast Jörg aus Frankfurt ein kleines Nickerchen.

Jörg bleib ein paar Tage bei uns. Er fliegt am Wochenende von hier mit einem Kollegen für eine Woche nach Portugal. Wenn er zurückkommt machen wir gemeinsam eine kleine Musicalreise. Dazu gibt es zu gegebener Zeit mehr Informationen.

(Die sichtbaren Eintragungsdaten der Kommentare entsprechend nicht der tatsächlichen Veröffentlichungszeit)